Erfolg beim Wettbewerb!

3 Schüler vom Bertha wissen es nun: Warum kleben Klebstoffe?

Chemie entdecken 2014

Erfolgreiche Teilnahme am Wettbewerb Anna Ruder aus der Klasse 7c sowie Maxim Feldman und Marvin Lebede aus der Klasse 8c haben mit Erfolg am Experimentalwettbwerb "Chemie entdecken" teilgenommen. Rund 5.000 Schülerinnen und Schüler aus NRW befassten sich im neuen Schuljahr mehrere Wochen lang mit der neuen Wettbewerbsaufgabe „Klebereien“. Der Arbeitskreis „Chemie entdecken" im Kölner Modell an der Universität zu Köln hatte diese Experimentalaufgabe an alle Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe I in NRW mit dem Ziel gerichtet, sie Neues und Interessantes zum alltäglichen Thema „Kleben“ entdecken zu lassen. Mit Spaß und großer Neugier waren auch unsere Schüler dabei. Sogar einfaches Wasser eignet sich bei geschickter Wahl der Materialien zum Kleben. Diese Tatsache, selbst getestet an verschiedenen Materialien, erzeugte bei den Schülern erst einmal größeres Staunen. Dann mussten sie eigene, ungefährliche Klebstoffe herstellen bzw. bereitstellen, um sie anschließend an entsprechendem Material zu testen. Caseinklebstoff, Eiklar, Mehlklebstoff und auch Gummibärchen kamen hierbei zum Einsatz. Sie sollten Papier und selbst gewählte Materialproben wie Stoff, Leder, Stein, Glas oder Kunststoff verkleben. Es genügte aber nicht festzustellen, dass der eingesetzte Klebstoff die Materialien zusammenklebt, sondern es sollte getestet werden, wie belastbar die verklebte Stelle war. Geschick und Kreativität waren hierbei gefragt. Viele Reihenversuche mussten durchgeführt und große Tabellen zur Dokumentation erstellt werden, um konkrete Aussagen machen zu können und auch Vergleiche zu ziehen. Hinzu kam die Aufgabe, einen eigenen Klebstoff mit haushaltsüblichen Mitteln zu erfinden und zu testen. Für ältere Schüler gab es noch mehr zu tun. Sie mussten beispielsweise auch praktisch klären: Was haben Spätzle mit Klebstoffen zu tun? Oder durch Recherchen herausfinden: Was versteht man unter Kohäsion und Adhäsion? Weshalb können Geckos an Zimmerdecken laufen? Inzwischen hat bereits die zweite Wettbewerbsrunde des Schuljahres gestartet. Sie richtet sich wieder an alle Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe I in NRW, dieses Mal mit spannenden Experimenten und Fragen rund um das Recycling von Altpapier und Papierfärben.

Chemie entdecken 2014

 

Chemie entdecken

Ein Experimental-Wettbewerb für SchülerInnen der Klassen 5-9 in NRW

Achtung: Einsendeschluss ist der 11.03.2014

 

Was ist "Chemie entdecken"?
"Chemie entdecken" ist ein Experimentalwettbewerb für Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 6 bis 10 aller Schulformen in NRW. Er stellt euch als Aufgabe ein chemisches Experiment, das mit einfachen Mitteln zu Hause durchgeführt werden kann, wobei inhaltlich jeweils ein Alltagsphänomen im Mittelpunkt steht. Über dieses Experiment sollt Ihr schriftlich berichten. Für verschiedene Jahrgänge gibt es ferner Zusatzfragen, die ebenfalls zu beantworten sind.

"Chemie entdecken" ist ein Einzelwettbewerb. Er lässt zwar ein Experimentieren im Team zu, aber jeder muss seinen eigenen Versuchsbericht selbständig formulieren und eine eigene Beantwortung der Fragen vornehmen. Gruppen- oder Klassenlösungen können nicht berücksichtigt werden!

Welche Ziele hat dieser Wettbewerb?
Er soll Spaß machen.
Er soll euch zum Experimentieren anregen und anleiten.
Er soll Alltagsfragen aufgreifen und euch interessante Aspekte der Chemie unserer unmittelbaren Umgebung entdecken lassen.
Er soll Interesse an der Chemie auch außerhalb des Unterrichts wecken.
Er soll eure Lehrer und eure Organisatoren des Wettbewerbs entdecken lassen, wer von euch sich gerne mit Chemie beschäftigt.

Hier gibt es weitere Infos sowie die aktuellen Aufgaben:

weiterlesen

Erfolgreiche Teilnahme am Wettbewerb

Shaymaa Ghazaly aus der Klasse 8a und Maxim Feldman aus der Klasse 7c haben mit Erfolg am Experimentalwettbwerb "Chemie entdecken" teilgenommen.

 

In der letzten Runde des Wettbewerbs hieß es für die Teilnehmer: "O(h)-zwei!".

Die beiden Schülerinnen haben die gestellten Aufgaben zu Vesuchen mit Sauerstoff und Sauerstoffverbindungen mit Erfolg bearbeitet und dafür von Herrn von Tettau und ihren Chemielehrern Herrn Dr. Brücker, Herrn Wolf und Herrn Siebert am 14.01.2013 die Urkunden überreicht bekommen.

Es lohnt sich also, am Chemieunterricht "mit Feuer und Flamme" teilzunehmen!

 

 

Jugend trainiert für Olympia – jetzt auch in der Chemie!

Urkunden für 3 erfolgreiche Schülerinnen aus der Jahrgangsstufe 13

Die Internationale ChemieOlympiade (IChO) ist ein Wettbewerb, in dem Schüler und Schülerinnen ihre Leistungen bei der Bearbeitung theoretischer und experimenteller Aufgaben aus dem Bereich der Chemie miteinander messen.

Das Auswahlverfahren erstreckt sich über insgesamt vier Runden und dient dazu, bundesweit die besten vier Schülerinnen und Schüler zu finden, die als Mannschaft am internationalen Wettbewerb teilnehmen.

Zeynep Aydin, Ezgi Güzelant und Arthika Sritharan, drei Schülerinnen aus den beiden Chemiegrundkursen der Jahrgangsstufe 13, konnten nun die Urkunden für die erfolgreiche Teilnahme an der ersten Runde dieses Wettbewerbes im Empfang nehmen. Der Schulleiter Herr von Tettau gratulierte dazu im Namen der ganzen Schule.

Hoffen wir, dass unsere drei Chemikerinnen ebenso gut in der zweiten Runde abschneiden, an der sie ebenfalls mit viel Engagement teilgenommen haben! Sobald wir davon etwas wissen, werden wir an dieser Stelle davon berichten.

 

H2O - mach´s bunt!

Schülerwettbewerb zum Internationalen Jahr der Chemie 2011

Gesucht werden Schülerforscher-Teams, die mit Pflanzenfarbstoffen als Indikatoren für den pH-Wert verschiedener Wasserproben experimentieren. Es gilt, eine möglichst bunte Farbpalette herzustellen.

Mitmachen können alle Schüler an Grund- und weiterführenden Schulen in zwei Altersgruppen: 8 bis 12 Jahre sowie 13 Jahre und älter.

Die kreativsten Farbdesigner jeder Altersgruppe gewinnen für bis zu 400 Schüler ihrer Schule eine tolle Chemieshow mit anschließender Party (zum Beispiel Stufenparty oder Party für alle Parallelklassen). Und für die Betreuer der Siegerteams gibt es einen Experimentierkoffer zum Thema Energie. Auf die zweiten und dritten Sieger warten Bücher, interaktive Lernspiele, wasserbetriebene Uhren und weitere attraktive Preise.

Alle Teilnehmer erhalten für ihr Engagement eine Urkunde.

Viele Pflanzen enthalten Farbstoffe, die ihre Farbe in Abhängigkeit vom pH-Wert verändern. Bekannt ist das Beispiel des Blau- oder eben Rotkrauts.

Aber welche anderen Farbstoffe eignen sich genauso gut, oder noch besser?

Findet es heraus!

1. Anmelden
2. Mitmachen
3. Wettbewerbsbeitrag einreichen

Wir wünschen viel Spaß beim Forschen und drücken die Daumen!

Hier gibt es weitere Infos!

Berthaweb
Benutzer
Passwort
 
« Januar 2018 »
S M D M D F S
31 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31 1 2 3