Salvete!

Latein ist tot?

 

Keineswegs! Hier am Bertha bringen wir es jedes
Jahr beim Romanischen Abend neben den beiden Tochtersprachen des Lateinischen, nämlich
Französisch und Spanisch, auf die Bühne. Bei Ausflügen, aber auch im ganz normalen Schulalltag befassen wir uns außerdem mit all dem, was uns
die Römer hinterlassen haben: Das sind zum einen natürlich Texte jeder Art; die Römer waren
Menschen wie wir und haben sich mit denselben Themen beschäftigt, die uns auch heute noch angehen: Krieg & Liebe, Helden & Götter, Parties & Politik, Geschichte & Alltag. Zum anderen ist
römische Kultur lebendig in Bauten,
gesellschaftlichen Normen, Gesetzen und
Traditionen.

Latein am Bertha
:
Latein wird am Bertha momentan von der 6. bis zur 11. bzw 10. Klasse als Wahlsprache neben
Fanzösisch unterrichtet. Am Ende des
Lateinunterrichts steht zur Zeit das Latinum.



Unterrichtsinhalte:

Seit 2 Jahren wird am Bertha das Lehrbuch "Felix" benutzt, das neben der Vermittlung
der Sprache zunächst das Leben in der Großstadt Rom, dann Pompeji und den Ausbruch des Vesuvs, Göttersagen und römische Geschichte als Themen hat. Die letzten ca 1 1/2 Jahre lesen wir schließlich Originaltexte mit Hilfe eines Wörterbuches. Diese stammen zumeist aus der Antike, aber auch aus Mittelalter und Renaissance und können sich mit den unterschiedlichsten ernsten (Politik, Geschichte), aber auch unterhaltsamen (Mythologie, Liebe) Themen befassen.

Ausflüge:
Im ersten Lehrjahr gibt es die römische Welt zum Anfassen bei einem Ausflug nach Xanten. In der 9. oder 10. Klasse geht es dann etwas weiter, wir unternehmen eine zweitägige Exkursion nach Trier.

 

Berthaweb
Benutzer
Passwort