Vertretungskonzept Oberstufe

Zeit ist Geld und Bildung ist Macht. Sprüche, die jeder schon mal gehört hat und die keinen vom Hocker reißen. Aber es ist schon so, dass angesichts von Zentralabitur und Lernzeitverdichtung (ein schreckliches Wort), Zeit eine knappe Ressource im Alltag einer Schülerin und eines Schülers darstellt. Diesem Druck versuchen wir mit einem Konzept etwas Abhilfe zu schaffen.

Sollte ein Oberstufenkurs ohne den Kurslehrer auf Grund von Krankheit oder sonstigen Fehlzeiten (Fortbildung, Klassenfahrt, etc.) arbeiten müssen, so gibt es die Regelung, dass es einerseits in der Schule geschieht, andererseits möglichst mit einer konkreten Aufgabe des Fachlehrers. Diese sollte an den Unterricht anknüpfen und dann auch in der Folgezeit genutzt werden. In den Fällen in denen es dem Kollegen nicht möglich ist eine Aufgabe zu stellen, gibt es Ordner, in denen Basismaterial zur Wiederholung eingestellt ist. Außerdem gibt es immer etwas zu tun, wenn die Schüler sich darauf einstellen. Wir hoffen, mit diesem Verfahren den Zeitstress etwas abzubauen.

Infos zum Vertretungskonzept findet ihr hier.

Berthaweb
Benutzer
Passwort